AMPLER HAWK

AMPLER HAWK

Martialisches E-Bike im Singlespeed Look

Kürzlich

Mit dem E-Bike ins Büro: Das war eine gute Woche

Mit dem E-Bike ins Büro: Das war eine gute Woche

Diese Woche lief es sehr gut! Ich habe aus den Fehlern der letzen Woche gelernt und setze mich weniger unter Druck. Zum Beispiel habe ich den Plan verworfen, wirklich jeden Tag – bei Wind und Wetter – ins Büro zu fahren. Was heißt verworfen? Lass […]

Meine 5 Ziele – nich´ lang schnaggn…

Meine 5 Ziele – nich´ lang schnaggn…

Nicht sprechen, handeln! Leider vergesse ich das all zu oft und erzähle dann doch wieder viel zu viel. Warum erzähle ich das überhaupt, wo es doch um meine Ziele gehen soll. Naja, all das was du hier lesen und sehen kannst ist eine doch sehr […]

Pendeln mit dem E-Bike: Erst neuer Rekord, dann das:

Pendeln mit dem E-Bike: Erst neuer Rekord, dann das:

Was so klingt wie eine klassische Clickbait Überschrift ist in keiner Weise gelogen. Ganz im Gegenteil! Es ist die zweite Story zum Thema: Pendeln mit dem E-Bike und was man damit erreichen kann. Vielleicht. Noch wissen wir es ja noch nicht. Hier siehst du auf […]

Pendeln mit dem E-Bike: Die ersten 60 Kilometer

Pendeln mit dem E-Bike: Die ersten 60 Kilometer

Der Blick wanderte am gestrigen Dienstag Abend zuerst auf mein Handy. Wetter-App an. Vorhersage: Durchwachsen aber Okay. Ja, ich möchte auch bei Regen fahren. Keine Frage! Aber nur wenn ich einen Helm und die wasserdichten Utensilien habe. Immerhin soll mein MacBook gelegentlich mit auf die […]

Es ist endlich da! Mein E-Bike von AMPLER

Es ist endlich da! Mein E-Bike von AMPLER

-Kooperation- Da ist es endlich mein E-Bike von Ampler! Das Ampler HAWK! Auf den Münchner E-Bike Days traf ich mich mit Hannes. Hannes ist einer der Köpfe hinter Ampler und war spontan vor Ort. Im Olympia-Park stellte er das AMPLER Konzept vor und lud zur […]

Abnehmen mit dem E-Bike: Das Konzept

Abnehmen mit dem E-Bike: Das Konzept

Viele Themen da draußen befassen sich mit dem Abnehmen. Sport in diese Richtung, Ernährung in die andere Richtung. Bei der Suche nach der Rolle, die ein E-Bike einnehmen kann ist es nicht mehr ganz so einfach. Da ich eine konkrete Idee verfolge und mit einem […]


Das Projekt

Abnehmen mit dem E-Bike: Das Konzept

Abnehmen mit dem E-Bike: Das Konzept

Viele Themen da draußen befassen sich mit dem Abnehmen. Sport in diese Richtung, Ernährung in die andere Richtung. Bei der Suche nach der Rolle, die ein E-Bike einnehmen kann ist es nicht mehr ganz so einfach. Da ich eine konkrete Idee verfolge und mit einem Pedelec umsetze, erschuf ich diesen Blog. Er soll zum einen zeigen, ob es geht und wie ich es im Idealfall geschafft habe.

Der Plan: Abnehmen mit dem E-Bike

Aber eins nach dem anderen. Da mir meine aktuelle Körperfülle total missfällt und ich mich nicht mehr wohl fühle, habe ich nach einer Lösung für das Problem gesucht. Es war noch Winter und ich feierte meine ersten Erfolge im Schwimmen. Zweimal wöchentlich war der Plan. Ich sprang in das beheizte Becken und verbesserte meine Schwimmzeiten zusehens. Allerdings hatte ich die Rechnung nicht mit meiner Haut gemacht. Der hat das viele Chlorwasser so gar nicht gefallen und quittierte meine Pläne mit juckendem Ausschlag.

 

Ich fing zu joggen an

 

An und für sich ein guter Plan. Für die Knochen und Gelenke ist das Laufen mit über 115 kg Gewicht aber eher unvorteilhaft. Ich probierte es trotzdem und es ging auch ganz gut. Aber ich spürte es kurz darauf im Knie. Also musste ich mich wieder umorientieren und überlegte.

 

Fahrradfahren ist die Lösung!

 

Nur wann und wie? Es gibt da noch solch Kleinigkeiten wie Familie, Job und Nebentätigkeit zu organisieren. Aber wo ein Wille da auch ein Weg.

Pendeln! Statt mit dem Auto, fahre ich „einfach“ mit dem Fahrrad in die Arbeit.

Nur sich eben mal schnell auf den Drahtesel zu schwingen um eine Strecke von insgesamt 60 Kilometer hinter sich zu bringen, ist nicht drin. Zumal aus vorher genannten Gründen, die Zeit für die Hin- bzw. Rückfahrt im Rahmen bleiben muss. Ich arbeite als Bürohengst. Wir haben zwar keine Kleiderordnung und ich komme wie ich auch Privat herumlaufe. Dennoch möchte ich nicht komplett verschwitzt und ausgepowert ankommen. Dann schoss es mir in den Sinn, wie ein Hexenschuss in den Rücken:

 

E-Bike statt Auto!

 

Kaum war der Gedanke in meinen Kopf geschossen, habe ich angefangen zu recherchieren. Was ist ein E-Bike? Gibt es einen Unterschied zu Pedelecs? S-Pedelec oder Pedelec? Gibt es überhaupt gut aussehende Fahrräder mit Elektromotor? Diverse Fragen schossen durch den Kopf. Foren wurden durchwühlt und unzählige Varianten von Elektrischen Fahrrädern virtuell begutachtet.

Ich hatte mich dann direkt verliebt und wollte über Job Rad ein Fahrrad leasen. Mein Wunsch-Fahrrad im Visier wartete ich. Vergebens. Dazu komme ich aber im Verlauf des Blogs zu noch sprechen. Wenn du nichts versäumen möchtest, trage dich einfach in meinem Newsletter ein. Dort werde ich regelmäßig über den aktuellen Status berichten und über neue Blogbeiträge informieren.

 

Das Konzept: Bewegung

 

Ich hatte Rücken! Da es eher schlimmer als besser wurde, ging ich zum Arzt. Wir unterhielten uns ausgiebig über das Thema Gewicht, Abnehmen und Sport. Er unterstützte meine Idee und gab mir noch einen Rat mit auf den Weg:

 

Es ist letztlich scheißegal was Sie machen. Hauptsache Sie bewegen sich und schaffen ein Kalorien-Defizit. Low-Carb, High-Carb oder FDH ist nicht relevant. Sie können letztlich essen was Sie wollen. Hauptsache die Differenz stimmt. Aber sehen Sie zu, dass es ausgewogen bleibt.

 

Genau genommen ginge es also auch ohne Sport. Was dem Wohlbefinden aber nicht so zuträglich ist. Lethargie im Allgemeinen ist ein schlechter Ratgeber. Wichtig ist mir kein temporäres Diäten-Ding aufzuziehen. Es soll nachhaltig eine Veränderung stattfinden. Ich muss meine Schoko- und Zuckersucht in den Griff bekommen.

 

Müller komm auf den Punkt

 

Also der Plan:

Ich fahre so gut es geht immer mit dem E-Bike in die Arbeit. Ergänzend zur Fahrt mit dem E-Bike, fahre ich Freitags mit dem Rennrad. Das soll zusätzliche Anreize schaffen. In der Rubrik Training gibt die „Ausgangssituation“. Dort ist in Kürze mein aktuelle Verfassung zu sehen. Ich (mit T-Shirt und Hose!), mein Gewicht und die Maße. Es gibt regelmäßig Neuigkeiten meiner getrackten Fahrten und auch Informationen über meine Erfolge, Rekorde, Misserfolge und Rückschläge. Nach und nach Versorge ich Euch mit Informationen zu meinen Hilfsmitteln. Sei es ein Trainingsplan, Applikationen, Hardware und alles was sonst noch so an mir vorüber zieht.

 

Das Ziel:

 

Ohne es jetzt bereits schon komplett zu konkretisieren, möchte ich natürlich Gewicht verlieren. Das ist mein Hauptanliegen. Der erste große Schritt soll die magische 100 Kilogramm Grenze werden. Das bedeutet – stand Ende Juni 2017 – über 15 Kilogramm zu verlieren. Nebenbei soll auch der Körperumfang im allgemeinen schrumpfen. Im Idealfall wächst er aber auch sehr gezielt an anderen Stellen. Wir werden sehen.

 

Ich bin ein Undisziplinierter Faulpelz!

 

Deshalb der Blog. Ich möchte mich damit motivieren, dran zu bleiben. Ein Tagebuch führen, dass hoffentlich Anreize gibt und mich bei der Stange hält!

 

Wie sieht es bei dir aus? Wie kommst du auf Abnehmen mit dem E-bike? Hast du bereits ähnliches umgesetzt oder suchst du Inspiration?

Folge mir auf STRAVA oder KOMOOT und sei immer als erstes informiert.